MTV Gittelde


Direkt zum Seiteninhalt

Bericht Meisterschaft 25.03.

Tischtennis

Bericht Tischtennis 25.03.2017

Am vergangenen Samstag hat die Tischtennisabteilung des MTV Gittelde die zweite Meisterschaft in Folge gewonnen.


Nachdem das Team im vergangenen Jahr schon Meister der 4. Kreisklasse war, gelang ihnen jetzt der direkte Durchmarsch in die 2. Kreisklasse. Wochenlang gab es ein Kopf an Kopf Duell zwischen dem MTV und der vierten Vertretung des TTC Förste. Die Gittelder gaben bis zum Samstag nur 1 Punkt ab und der TTC verlor lediglich das Hinspiel gegen den MTV. So kam es am Samstag zum „Endspiel“ zwischen den beiden Teams. Es wurde zu Beginn das erwartete umkämpfte Spiel, in dem Ahfeldt/Friedrichs gegen J. Giersemehl/Schlenczek das Eingangsdoppel gewannen und Eksi/Domeyer gegen R. Giersemehl/Töpperwien das Nachsehen hatten. So ging es mit einem 1:1 in die Einzel. Ausgeglichen ging es weiter. Mike Friedrichs gewann souverän gegen Jan Giersemehl, während Maik Ahfeldt chancenlos gegen Reiner Giersemehl war. Genauso souverän brachte Murat Eksi sein Einzel gegen Robin Schlenczek durch. Stephan Domeyer hatte wiederum das Nachsehen gegen Jannik Töpperwien und so stand es nach der Hälfte der Begegnung 3:3. In der zweiten Hälfte der Begegnung entwickelte sich die Begegnung einseitig zugunsten des MTV. Friedrichs gewann auch seine zweite Begegnung gegen den trotzdem stark spielenden R. Giersemehl und Ahfeldt machte es in seinem zweiten Spiel besser und setzte sich gegen J. Giersemehl durch. Murat Eksi bestätigte seine gute Form und siegte auch gegen Töpperwien. So war es Stephan Domeyer vorbehalten, den letzten fehlenden Punkt zur Meisterschaft gegen Robin Schlenczek einzufahren. Dies gelang ihm souverän und so war der Jubel beim, mit allen neun Spielern angereisten Team, über den Erfolg riesengroß. Am Sonntag nimmt der MTV an der Pokalendrunde teil und wird versuchen, seinen Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Für den MTV spielten in dieser Saison Mike Friedrichs, Maik Ahfeldt, Murat Eksi, Sascha Erxleben, Stephan Domeyer, Nils Wittenberg, Jens Lehn, Udo Hartmann und Markus Kipp.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü